Blick auf die Cordillera Blanca im Abendlicht

Alpamayo & Huascarán - Bergsteigerreise nach Peru

-

+49 (0)30 774 9034

Überblick

Fullservice:
€ 4.950,00
Status:

Alpamayo & Huascarán besteigen, Höhe bis 6.768 m - Perú Expedition

Gewählter Termin:
bis


Bergsteigen mit SummitClimb in Perú:
✪ Hocherfahrene Bergexperten
✪ Umfangreiches Erkunden der Weißen Anden, der Cordillera Blanca
✪ Besteigungen von Alpamayo & Huascarán
✪ Leichter 5000er zum Eingewöhnen, optional weitere 6000er und Zusatztouren in Peru

Bergsteigen

Technische Skala zum Bergsteigen für Expeditionen, Hochtouren und anspruchsvolles Trekking.

1 - leicht
2 - ziemlich schwierig
3 - schwierig
4 - sehr anspruchsvoll
5 - extrem

Bergsteigen ist die zugrundliegende Fähigkeit zur Besteigung eines jenen Berges. Auf klassischer Expedition werden viele exponierte Bereiche abgesichert. Zur Sicherheit ist spezifisch der jeweiligen Expedition und Besteigung (spezifische Beschreibung unter Informationen / Voraussetzungen) Dein persönliches Können und ausreichende Erfahrung notwendig.

1 – leicht / einfach

"Leicht" auf Expedition enthält schon Bergsteigen in alpines Gelände oder auf Gletschern bis zur alpinen Skala ZS/AD "ziemlich schwierig" nach alpiner Skala. Ausgesetzte Stellen oder Spalten werden nach Möglichkeit fixiert. Grundkenntnisse im Umgang mit Pickel / Steigeisen und Seil werden benötigt. 

2 – ziemlich schwierig

Route mit umfangreichen Passagen im Bereich ZS/AD "ziemlich schwierig": wiederholte Sicherung notwendig, steilere Hänge. Sicherer Umgang mit Pickel / Steigeisen und Seil werden benötigt. Ausgesetzte Stellen oder Spalten werden nach Möglichkeit fixiert oder in Seilschaft gegangen.

3 – schwierig

Anhaltende ausgesetzte Passagen sind zu bewältigen. Diese werden nach Möglichkeit versichert. Bergsteigen auf der alpinen Skala S/D "schwierig" mit ausgesetzten Kletterpassagen (bis IV. UIAA-Grad). Guter Umgang mit Steigeisen und Seil wird vorausgesetzt, ebenso sicheres Kraxeln im kombinierten Gelände.

4 – sehr anspruchsvoll

Ausgesetzte und anspruchsvolle Route. Die Schwierigkeiten reichen bis zur alpinen Skala SS/TD "sehr schwierig" und werden überwiegen versichert. Umgang mit Fixseil und Steigklemme, erhöhte Anforderung an Klettertechnik, körperlicher Voraussetzungen und Erfahrung werden verlangt, ebenso wir alle Anforderungen des "schweren" Bergsteigens.

5 – extrem

Sehr anspruchsvolles Bergsteigen, auch ohne die Möglichkeiten der Absicherung. Das Gelände wird die alpine Schwierigkeit SS/TD selten überschreiten, kann jedoch die Anforderungen der alpine Skala AS/ES "äußerst schwierig" erreichen. Überdurchschnittliches Können und viel Erfahrung in alpinen Hochtouren werden erwartet.

Kondition

Konditioneller Anspruch zum Trekking, Bergsteigen, Klettern, auf Expedition::
1 - aktiv
2 - sportlich
3 - anspruchsvoll
4 - sehr anspruchsvoll
5 - extrem anspruchsvoll
 
 
Ausdauer und Durchhaltevermögen sind beim Trekking, Skifahren, Klettern, Bergsteigen und auf Expedition essenziell. Unsere Einschätzung der benötigten Kondition beinhaltet Wegstrecke, Höhenmeter, zu bewältigendes Gelände und Höhenlage der Tour. Eine spezifische Beschreibung der Voraussetzungen findest Du unter "Informationen" zu der jeweiligen Tour.

1 – aktiv

Du möchtest gerne aktiv reisen. Benötigt wird eine durchschnittliche körperliche Ausdauer und Abenteuerlust.

Beschreibung: Mehrtägige Wanderung. Gut ausgebaute Wanderwege und Pfade. Kondition für tägliche Wanderungen von 4-6 Stunden bei gemäßigtem Tempo. Bei Besteigungen am Gipfeltag bis zu 8 Stunden, 1200 Höhenmeter Aufstieg bei langsamen Tempo plus Abstieg.

Training: Gelegentliche Ausdaueraktivtäten (Laufen, Radfahren, Schwimmen) von 1-2 Einheiten je Woche sind empfehlenswert. Fokus auf Grundkondition und körperliche Fitness.

Bsp: Kilimandscharo Trekking, Treks zu den Everest Basislagern (EBC Trek).

2 – sportlich

Du bist sportlich aktiv und mental fit. Benötigt wird eine gute Kondition und tourenspezifisch muss das Gelände beherrscht werden.

Beschreibung: Mehrtägiges Trekking und Bergtour (ggf. mit tourenspezifischen technischen Anforderungen). Kondition für bis zu 8-stündige Tagesetappen, bei Gipfeltagen bis zu 10 Stunden Aufstieg, 1500 Höhenmeter bei gemäßigtem Tempo.

Training: Regelmäßiger Ausdauersport 2-3x die Woche und tourenspezifische  Vorbereitung (Wandern, Ski, Klettern: das jeweilige Gelände muss beherrscht werden). Grundlagenausdauer und leichte Bergtouren.

Bsp: Elbrus Besteigung, Trekking zur Carstenz Pyramide

3 – anspruchsvoll

Du hast Bergerfahrung und eine sehr gute Kondition. Ausdauer, mentale Stärke und tourenspezifische Technik werden benötigt.

Beschreibung: Kletterreise, Skitourenreise, Trekking mit Expeditionscharakter oder „leichte“ Expedition. Tourenspezifisch auch technisch schwieriges Gelände. Mehrtägige körperliche Belastung, auch mit selbstständigen Lagerübernachtungen und Materialtransport. Kondition für 10-12 Stunden Aufstieg, 1800 Höhenmeter bei mittlerem Tempo.

Training: Regelmäßiger Ausdauersport mind. 3-mal die Woche und tourenspezifische  Vorbereitung. Fokus auf Ausdauer und spezifische Bergtouren.

Bsp: Aconcagua Besteigung, Ama Dablam Besteigung

4 – sehr anspruchsvoll

Du suchst die Herausforderung einer sehr anspruchsvollen Besteigung. Die spezifischen technischen Anforderungen musst Du erfüllen, um die Wegstrecke zu bewältigen.

Beschreibung: Expedition, Tour mit sehr hohem Leistungscharakter. Tourenspezifischer Aufstieg mit technischen Anforderungen. Allgemeinen eine Expeditionsdauer von 3 bis 6 Wochen. Innerhalb dieser Zeit mehrtägige hohe körperliche Belastungen. Kondition für bis zu 10-12 Stunden Aufstieg, beim Höhenbergsteigen auch um 8000m, bei hohem Tempo. Hohe Dauerbelastung körperlich und mental.

Training: Regelmäßiger Bergsport und mind. 3-4 Ausdauereinheiten, vergleichbar 4000 Höhenmeter die Woche. Verbesserung von V02-max und bergspezifische Vorbereitung.

Bsp: Mount Everest Besteigung (mit Sauerstoff), Cho Oyu Besteigung.

5 – extrem anspruchsvoll

Du suchst die extreme Herausforderung, eine Steigerung zu den sehr anspruchsvollen Expeditionen.

Beschreibung: Expedition, Tour mit extremen Leistungscharakter meist 4 Wochen oder länger. Innerhalb dieser Zeit hohe Belastungen (siehe 4 – konditionell sehr anspruchsvoll). Technisch zwingend notwendige Anforderungen. Kondition für bis zu 12-14 Stunden Aufstieg, beim Höhenbergsteigen auch um 8000m, bei hohem Tempo. Extreme körperliche und mentale Belastung.

Bsp: Mount Everest Besteigung (ohne Sauerstoff), Makalu Trilogie

Hinweis: Einschätzung & Training

Ausdauer effizient umzusetzen benötigt ein dem Gelände angepasste Bewegung. Bitte beachte die technisch benötigten Voraussetzungen der Tour, im Detail auch unter „Informationen“ der jeweiligen Tour beschrieben. Die Konditionseinschätzung unterliegt der Annahme, dass Du das Gelände technisch beherrscht.

Tempo – Training - Tabelle

Kondition

2000-3000m
„Alpenniveau“

5000-6000m
Trekking

7000m
Expedition

8000m+
Expedition

Max.
Leistung/kg*

 

1

250 Hm/h
1500 Hm

150 Hm/h
1200 Hm

x

x

2 bis 2,5 W
35-42 ml/min

2

250 Hm/h
1800 Hm

180 Hm/h
1500 Hm

x

x

2,5 bis 3 W
43-48 ml/min

3

300 Hm/h
2200 Hm

200 Hm/h
1800 Hm

120 Hm/h
800 Hm

X

3 bis 3,6 W
49-55 ml/min

4

400 Hm/h

2500 Hm

280 Hm/h
2200 Hm

150 Hm/h
1000 Hm

120 Hm/h
800 Hm

3,6-4,2 W
56-61 ml/min

5

500 Hm/h
3000 Hm

400 Hm/h
2500 Hm

250 Hm/h
1800 Hm

180 Hm/h
1200 Hm

> 4,2 W
> 62 ml/min


*grobe Einschätzung zu Training: max. Trettleistung am Ergometer VO2-max.

Der konditionelle Anspruch ist dem Wetter und Verhältnissen der Route unterlegen. Bei widrigen Bedingungen können auch relativ einfache Wege schwierig werden. Insbesondere bei Expeditionen ist es wichtig konditionelle Reserven zu behalten. Weitere Hinweise zu Training Vorbereitung und Verhalten am Berg erhalten Teilnehmer nach Anmeldung in unseren Briefings.

Beispiele - Schwierigkeiten:

1: Kilimanjaro (einfach), Everst Basislager Nepal
2: Kilimanjaro (W.B.), Ruwenzori Besteigung
3: Aconcagua, Chimborazo, Baruntse, Mustagh Ata
4: Pamir, Cho Oyu, Everest (mit Sauerstoff)
5: Broad Peak, Makalu, Nanga Parbat (Rupalwand), Everest (ohne Sauerstoff)

Ähnliche Bergziele – Unsere Übersicht:

Überblick

Reiseerfahrungen aus unserem Blog

Alpamayo & Huascarán - Bergsteigerreise nach Peru

Gewählter Termin:
bis

Fullservice:
€ 4.950,00

Abflughäfen

Buchung auf Anfrage (Upgrade, Preise für Linienflüge ab Wien / München nach Lima (Peru) ab EUR 850,- je nach Saison und Verfügbarkeit)


Preis der Perú Expedition

Fullservice ist alles in Peru enthalten, damit wir eine gute Chance haben die Summits von Alpamayo und Huascaran zuerreichen. Garantierte Durchführung:

  • ab 2 Teilnehmern garantiert mit IVBV-Bergführer aus Peru
  • ab 6 Teilnehmern mit SummitClimb-DE-Leitung
  • max. 12 Teilnehmer in der Gruppe

Andere Wünsche?

Gerne stellen wir ein individuelles Angebot zu Bergsteigerreisen und Expeditionen in Perú zusammen. Bitte kontaktiere uns!

Leistungen - Perú Expedition

Die Perú Expedition (20 Tage) bei Fullservice-Teilnahme beinhaltet:

  • Organisation der gesamten Expedition 
  • SummitClimb-Leitung:
    - ab 6 Teilnehmer bis max. 12 Teilnehmer durch internationalen Leiter
    - Garantiert Durchführung ab 2 Teilnehmer mit peruanischen IVBV-Bergführer
  • Organisation der Expedition ab/bis Lima
  • Alle Transfers nach Reiseplan
  • 1x Übernachtung in gemütlicher **Pension (geteiltes DZ) mit Frühstück in Lima
  • 7x Übernachtungen in **Pension (geteiltes DZ) mit Frühstück in Huaraz
  • Santa Cruz Trekking, Esel-Support zum Alpamayo Basislager:
    - Aufgabe von persönliches Gepäck max. 15 kg
    - Persönliches Tagesgepäck
  • Gruppenmaterial und Materialtransport ins Basislager
  • Aufenthaltszelt, Kochzelt und Küchenmaterialen, Solarstrom im Basislager
  • Übernachtungen im 2-Personenzelt (Einzelzelt auf Anfrage) im Basislager
  • Mahlzeiten (Frühstück, Lunchpaket und Abendessen) im Basislager
  • SAT-Telefon im Base Camp für Notfälle
  • Gebühr für den Huascarán Nationalpark
  • Medizinische Notfall-Apotheke (im Basislager)
  • Koordination / Beratung für den eigenständigen Aufstieg
  • UHF/VHF-Funk je Team für die Besteigung
  • Führung durch peruanischen VBV/UIAGM-Bergführer und Expeditionsleiter: 
    - je 2 Gäste mind. ein Bergführer für die Alpamayo Besteigung
    - je 3 Gäste mind. ein Bergführer für die Huascarán Besteigung
  • High Camps: Zelt je 2 Teilnehmer, Kocher, Verpflegung
  • Unterstützung beim Aufbau der High Camps
  • Seile, Snowbars und Eisschrauben für die Besteigung
  • Satellitentelefon
  • Solarpanel, UHF/VHF-Funk 

Nicht enthalten: 

  • Internationaler Flug nach Lima (zzgl. 2 Tage, Upgrade)
  • Reiseversicherungen (Kranken- und Unfallversicherung verpflichtend)
  • Abendessen und Mittagessen bei Hotelübernachtungen in Lima und Huaraz
  • Persönliche Ausrüstung, Material-Service gegen Gebühr
  • Snacks, alkoholische Getränke, andere Ausgaben persönlicher Natur
  • Trinkgelder (ca. USD 200 sind angebracht)

Expeditionsplan - Alpamayo & Huascaran

Reise nach Peru: Diese Expedition lässt sich schön mit anderen Reisezielen verbinden. Der weltberühmte Inka-Trail zum UNESCO-Naturerbe Machu Picchu mit Besteigung des Huayna Picchu eignet sich zur aktiven Höhengewöhnung vor den Bergtouren. Im Anschluss an die Expedition könnte man den Amazonas oder die Küste erkunden, um sich zu erholen.

Flugreise nach Peru:

  • Mit Abflug ab diversen Europäischen Flughäfen über Madrid (Iberia/LAN/AE) oder Amsterdam/Paris (KLM/AF) dauert die Reise nach Lima zwischen 16 und 19 Stunden und erfolgt häufig innerhalb eines Tages oder über Nacht (mit der Zeitverschiebung GMT-5h).
  • Der Rückflug von ebenso 16-19 Stunden kann mit Westwind ggf. etwas kürzer ausfallen, erfolgt jedoch aufgrund der Zeitverschiebung (GMT-5h) immer über 2 Tage verteilt.

Die Flüge können auf Wunsch in Dein Expeditionspaket inkludiert werden (Upgrade, Zusatzleistung mit Kosten je nach Flugkontingent).

1. Tag • Start in Peru: Lima nach Huaraz
Ankunft in Lima, der Hauptstadt von Peru, spätestens am Mittag. Abholservice und Transfer zum Busterminal. Mit komfortablen Bus fahren wir zuerst entlang der Küste, dann über den 4050 Meter hohen Concocha-Pass ins wunderbare Tal des Rio Santa nach Huaraz. Wir übernachten in bequemen familiärem Hotel im Zentrum von Huaraz.
- Fahrtzeit: ca. 8 Std. / Übernachtung: **Hotel, DZ/F
- Höhe der Übernachtung: 3050 m.ü.M.

2. Tag •  Huaraz

Früh am Morgen wachst Du auf – Wetter vorausgesetzt – mit fantastischen Blick auf die Cordillera Blanca. Der heutige Tag dient der Akklimatisation und den letzten Vorbereitungen für die Expedition. Wir können zu einigen Ruinen aus der Vor-Inkazeit auf 3450m Höhe wandern und uns nachmittags ein Thermalbad gönnen.
- Übernachtung: **Hotel, DZ/F / Höhe der Übernachtung: 3050 m.ü.M. 

3. Tag • Huaraz
 - Nevado Mateo
Früh am Morgen beginnt unsere Tagestour zur Besteigung des Nevado Mateo, eines 5000ers bei Huaraz. Wir fahren bis auf knapp 4800 Meter, ein Wanderweg und kurzer Gletscheranstieg führt zum 5150 Meter hohen Gipfel.
- Übernachtung: **Hotel, DZ/F (3050m) - Höhe der Übernachtung: 3050 m.ü.M.
- Fahrtzeit: ca. 2 Std. Bergtour: Aufstieg / Abstieg: 500 Hm in 4-6 Std.

4. Tag • Santa Cruz Trek 
Via Yungay und Caraz fahren wir durch das Rio Santa-Tals begleitet von einer grandiosen Gebirgsszenerie. Die Fahrt führt nach Cashapampa. Von dort steigen wir, begleitet von Eseln, zum zum Llamacorral Camp (3800m), wo wir unser Lager beziehen.
- Fahrzeit: ca. 3 Std.
- Wanderung: 9km, Aufstieg: 800Hm, ca. 4 Std.

5. Tag • Santa Cruz Trek
Vorbei an der Laguna Jatuncocha, einem wunderschönen Gebirgssee, wandern wir Richtung Taullipampa. Dieser Weg ist bekannt als Teil des Santa Curs Treks. Das Basislager bauen wir in der ebenen Senke zwischen Alpamayo und Rinrijirca auf (4200m), Zeltlager.
- Wanderung: 10km, Aufstieg: 600Hm, Abstieg: 200Hm, ca. 6 Std.

6. Tag • Alpamayo Basislager
Nach bequemen Trekking ins Basislager können wir uns heute mit einem Materialtransport zur Moräne (ca. 4800m) weiter akklimatisieren. Abstieg und dann Erholung im Basislager (4200m).
- Wanderung: Aufstieg: 800Hm, Abstieg: 800Hm, ca. 5 Std.

7. Tag • Alpamayo Besteigung
Heute erwartet uns alpines Gelände. Aufstieg und Aufbau über den Quillaraju-Alpamayo-Col zum Hochlagers (5300m). 
- Bergtour: Aufstieg zum Hochlager, Austieg: 1100Hm, ca. 6 Std.

8. Tag • Alpamayo Besteigung
Dieser Ruhe- und Reservetag dient der Akklimatisation, Routenerkundung und kann ggf. schon für die Besteigung genutzt werden.
- Bergtour: Reservetag, oder Tag 9.

9. Tag • Summit: Alpamayo!!
Wir planen die Besteigung über die klassische Ferrari-Route, deren Hauptschwierigkeit eine 350m lange 55° steile Schnee und Firnflanke bildet, oder die Franzosen-Route. Diese Flanke wird an Fixseilen mit Steigklemme oder in Seilschaft (Fullservice: 1 Bergführer je 2 Teilnehmer) erstiegen. Abstieg ins Hochlager. Die Besteigung dauert vors. einen Tag. 
- Bergtour: Aufstieg und Abstieg: 800Hm, ca. 8-10 Std.

10. Tag • Besteigung des Quitaraju
Optional (Fullservice: Besprechung mit Bergführern) erfolgt der Gipfelaufstieg zum Quitaraju (6.036 m.ü.M.) mit Schwierigkeiten bis 55° in Firn und Eis im Auf- und Abstieg. Voraussichtlich ohne Fixseil ist die Besteigung nur für technisch sehr sichere Teilnehmer geeignet. Abstieg ins Alpamayo Basislager.
- Reservetag 


Bilder: Laguna Jatuncocha (c) Pascal Fouquet, im Aufstieg am Huascaran.

11. Tag • Santa Cruz Trekking - Huaraz
Frühmorgens brechen wir auf zum Rückmarsch durchs Santa Cruz Tal. Am Nachmittag fahren wir nach Huaraz zum wohlverdienten Feier-Abendessen (und -Bier).
- Fahrzeit ca. 4 Std. und ÜN zurück in Huaraz **Hotel

12. Tag • Huaraz
Ruhetag /Reservetag zur freien Verfügung in Huaraz: bunter Indio Markt, Einkäufe, etc. Ausruhen & Essen.
- Übernachtung: **Hotel, DZ/F (3050m)

13. Tag • Fahrt zum Huascarán
Wir fahren nach Mancos, nicht weit von Huaraz entfernt, und steigen ins Basislager (4250m) auf.
- Fahrtzeit ca. 2h, Aufstieg: 500Hm, ca. 3 Std.

14. Tag • Huascarán Besteigung
Der Ausblick von Huaraz wird dominiert vom mächtigen Huascarán. Weltweit der höchste Berg in der tropischen Zone, können wir nun dieses große Bergziel angehen. Heute erfolgt der Anstieg über Moränen bis ca. 5200m (1.Lager).
- Bergtour: Aufstieg zum Hochlager, Aufstieg: 950 Hm, ca. 4 Std.

15. Tag • Huascarán Besteigung
Es erwartet uns ein anspruchsvoller Gletscher mit Spaltengelände, um zum Pass zwischen Nord und Südgipfel aufzusteigen. Dort planen wir Lager 2 (5850m) aufzubauen, dem Ausgangscamp für die Gipfelbesteigung. Der gut 90 Meter höhere Südgipfel (6768m) war in den letzten Jahren häufig besser und ungefährlicher zu erreichen, sodass wir diesen ggf. dem Nordgipfel vorziehen werden. Der Bergführer / Expeditionsleiter entscheidet unter Einbeziehung der Gruppe.
- Bergtour: Aufstieg zum nächsten Hochlager, Aufstieg: 650 Hm, ca. 4 Std.


16. Tag • Summit: Huascarán!!
Je nach Verhältnissen Aufstieg zum Nordgipfel (6655 m.ü.M.) oder Südgipfel (6768 m.ü.M.) über die Gaganta, dem Hals zwischen den beiden Gipfeln. Das Team steigt in alpinen Seilschaften von he 3 bis 5 Seilpartnern über den Gletscher- und Eisanstieg. Sehr starke Bergsteiger können ggf. beide Gipfel besteigen. Je nach verbliebender Zeit übernachten wir im Abstieg nochmals im Lager 2 oder steigen weiter ab.
- Bergtour, Gipfelgang: Auf- und Abstieg je 800Hm, ca. 8-19 Std. und empfehelnswert weiterer Abstieg in 2-3 Std.

17. Tag • Huascarán - Huaraz
Abstieg vom 2. Hochlager und dann Trekking nach Mancos, Fahrt nach Huaraz
- Bergtour / Wanderung: ca. 2000 Hm Abstieg in ca. 6 Std. , Fahrzeit: 2h nach Huaraz zur Übernachtung im Hotel.

18. Tag • Enjoy Perú
Reservetag (bei Huaraz). Es bleibt ein Tag, den wir noch im Gebirge der Kordilleren verbringen können. Ideen sind: kulturelle Besichtigung der umliegenden Inka-Ruinen oder kleine Klettertouren an den umliegenden Felsen. Auf Wunsch der Gruppe reisen wir auch an den Pazifik und verbringen da einen erholsamen Beach-Tag.
- Übernachtung: **Hotel, DZ/F (3050m)

19. Tag • Enjoy Perú
Reservetag (Lima). Heute fahren wir nach Lima. Idealerweise haben wir noch genügend Zeit die Peruanische Hauptstadt zu besichtigen, seit 1991 UNESCO-Weltkulturerbe. Hotel ÜN/F.
- Fahrt ca. 8 Std, sann Übernachtung: **Hotel, DZ/F

20 Tag • Heimreise
Transfer zum Flughafen in Lima sein.

Rückflug (falls über uns organisiert): Flug über Madrid / Amsterdam und Ankunft am nächsten Tag in der Heimat. Mit Flügen ab Deutschland / Österreich dauert diese Expeditionsreise 22 Tage. 

Unsere Perú Tour eignet sich für erfahrene Bergsteiger, auch ideal als Einstieg ins Expeditionsbergsteigen:
  • Im Basispaket für selbstständige Seilschaften
  • Full-Service für geführte Hochtouren

Allgemeine Bedingungen

Südamerika, Eis- und Gletschertour, Bergsteigen auf 6.000m+, anspruchsvoll, Hochtouren, 5000er, 6000er.

Temperaturen

In Huaraz (3.050 m) ist mit moderaten Temperaturen, in den hohen Bergen mit kalten Bedingungen zu rechnen:
- Gipfelgänge bis - 15°C 
- mit Wind-Chill-Faktor bis - 30°C

Perú - Landesinfo

Visum: Deutsche Staatsangehörige (EU-Bürger) benötigen für die touristische Einreise nach Peru für einen Aufenthalt bis maximal 183 Tage (ca. 6 Monate) kein Visum.

Impfungen: Wir empfehlen alle Standardimpfungen (wie Polio & Diphterie) und Covid-19-Impfzertifikat. Es sind keine Impfungen offiziell vorgeschrieben.

Ausrüstung

Für die Teilnahme an der Alpamayo & Huascarán Expedition benötigt jeder Teilnehmer die hier empfohlene persönliche Ausrüstung (PDF-File zum Download). Bitte beachte unseren Service falls Du gewisse Berg- oder Expeditionsausrüstung benötigst.

 

Teilnahme - Alpamayo & Huascarán Expedition

Voraussetzungen sind eine sehr gute Kondition und Ausdauer, körperliche Robustheit und guter Gesundheitszustand. Notwendig ist Teamgeist im Aufbau der Lager und der Seilschaft am Berg. Erfahrung im selbständiges Bergsteigen mittelschwerer alpiner Routen / Hochtouren muss mitgebracht werden. Höhenerfahrung über 5000m ist hilfreich und wird empfohlen. 

Technische Anforderungen: Sicheres Gehen im Eis bis 50 Grad (Frontalzacken) und am fixiertem Seil. Kenntnis der Anseil- und Rettungsmethoden (Spaltenbergung) auf Gletschern wird vorausgesetzt. 

Physische Anforderungen: Kondition für 10 Stunden Gipfelanstieg sind unbedingt erforderlich. 

Gefahrenhinweis: Diese Expedition ist mit objektiven und subjektiven Gefahren verbunden. Auch wenn wir durch unsere umfangreiche Erfahrung versuchen die Tour so sicher wie möglich durchzuführen, ist ein hohes Maß an Eigenverantwortung und ein gesundes Risikobewusstsein notwendig. Die Besteigung erfolgt auf eigene Verantwortung und auf eigenes Risiko.

Peru Reisen & Covid-19 Regeln 

Status 11. Mai 2023

Durchführung & Einschätzung Covid-19: Bestimmungen zur Einreise nach Peru hatten sich nach Pandemielage (Mutationen, Varianten) häufig geändert.

  • Zum 12. Mai 2023 wurden die Reglungen zur Einreise (Negativer PCR-Test innerhalb 48h vor Einreise oder vollständige Covid-19-Impfung, Online-Registration: Registration für Einreise nach Perú) aufgehoben. Es bestehen aktuell keine Einschränkungen.
  • Covid-19-Impfnachweis empfohlen: Aktuell wird dies nicht verlangt. Jedoch geht eine mögliche Regeländerung zu Lasten jeweiligen Teilnehmers. Das EU-Impfzertifikat / Impfungen nach WHO-Standard wurden in Peru akzeptiert.

Reisehinweise Peru

Weitere Informationen seitens Deutschlands - Link: Perú Reisehinweise des Auswärtigen Amts

Weitere Informationen seitens Österreichs - Link: Republik Peru

Für die Rückreise gelten jeweils die Bestimmungen der Heimat. Aktuell gibt es keine Einschränkungen zur Rückreise in die EU. Sollte sich dies ändern, dann lässt sich ein PCR-Test in Lima oder Huaraz einplanen. Internetzugang für gegebenfalls notwendige Online-Anmeldungen zur Rückreise besteht in unserem Hotel.

Auf der Reise zum Almpapaya zeigt sich ein schöner See, Peru | © SummitClimb - Pascal Fouquet
Huascaran Doppelgipfel - die klassische Ansicht, Bergsteigen in Peru | © SummitClimb - Peru
Alpamayo: Blick auf die klassische Route | © SummitClimb - Peru
Ausgesetzter Gipfelgrat in Peru, Bergsteigen | © SummitClimb - Peru
Wunderschöner See in Peru's Cordillera Blanca | © SummitClimb - Peru
Blick auf Huascaran - Bergsteigen in Peru | © SummitClimb - Peru
Sonnenuntergang beim Bergsteigen in Peru | © SummitClimb - Peru
Pisco in Peru, Berg in Peru | © SummitClimb - Peru
Bergsteiger im Aufstieg am Alpamayo, Besteigung | © SummitClimb - Peru
Besteigung in Peru, während des Aufstieges | © SummitClimb - Peru
Peru Expedition: Zustieg, vor den Artesonraju, auf dem Weg zum Alpamayo | © SummitClimb - Pascal Fouquet

Infos

Du kannst uns gerne anrufen:
+49 (0)30 774 9034

Oder uns eine Mail senden:
info@summitclimb.at

Anfrage

Fullservice
Der Preis versteht sich "Alles inklusive" ab/bis Lima (gegen Gebühr und Kosten inkl. internationalen Flug ab Deutschland oder Österreich nach Peru) mit Leitung, Transfers, Hochlager-Support, und Bergführung ab/bis Huaraz
€ 4.950,00

Buchung

Alpamayo & Huascarán - Bergsteigerreise nach Peru

06. Juni - 25. Juni 2024


Du kannst unsere Reisen direkt online buchen unter:
https://www.summitclimb.at

Du kannst uns gerne anrufen:
+49 (0)30 774 9034

Oder uns eine Mail senden:
info@summitclimb.at

Flug nach Peru

Von Europa nach Südamerika ist es weit. Entsprechend sind die Flugreisen lang und es gibt vielfältige Verbindungen, wiederherum sehr verschiedene Vorlieben zum Flug. Direkte Flüge sind meist teuer als einen Umweg in Kauf zu nehmen, jedoch selbst die direkteren Flüge dauern meist 15-16 Stunden (mit einmal Umsteigen).

Flugbuchung ab Österreich: Wir können als Reiseveranstalter die Flugbuchung für Dich übernehmen. Damit ist Dein/Euer Flug im Rahmen unserer Pauschalreise abgesichert. Dafür verrechnen wir eine Beratungsgebühr und Verrechnen auf unseren Netto-Flugpreis eine Servicegebühr von 5% (womit wir unsere Zahlungskosten und gewisses Zusatzrisiko der abdecken).

Was kosten der Flug nach Lima, Peru?

Ablauf der Flugbuchung

Wir verrechnen mit der Reisebuchung für diese Zusatzleistung eine Anzahlung von EUR 1.000,- (Economy-Class) / EUR 3.000,- (Business-Class) und verrechnen den Restbetrag nach tatsächlich anfallenden Flugpreis bei der Buchung, welche wir vorher mit Dir absprechen können.

Leistungen

Kosten

Nicht enthalten: Änderung der Tickets (diese Unterliegen den Bedingungen der Fluggesellschaft) 

Eigene Anreise - Flugbuchung

Sofern Du die günstigste Lösung suchst, empfiehlt sich, dass Du selbst Deinen Flug suchst und buchst. Einige hilfreiche Tipps zur Buchung des Fluges nach Peru:

 
Gerne können planen wir Deine Peru Expedition entsprechend individuellen Reisewünschen.

Inka-Pfad - Machu Picchu

Zu den Schätzen der Inka: SummitClimb Peru – Zusatzprogramm (zzgl. 5 Tage zur Alpamayo & Huascaran Expedition)

Zusatz "Machu Pichu" - Reiseprogramm

Tag 1: Cusco

Flug von Lima nach Cusco (oder Ankunft bis 20:00 Uhr mit einem anderen Transportmittel, bei eigener Anreise USD 300 Ersparnis), Transfer zum Hotel (Check-in ab 13:00 Uhr).

Tag 2: Chinchero - Moray - Maras - Ollantaytambo

Abholung am Morgen vom Hotel in Cusco und Beginn unseres Abenteuers im Norden der Region. Chinchero ist der erste Ort, den wir besuchen. Wir werden die örtliche Gemeinde treffen und das Zentrum für traditionelle Textilien besuchen. Weiter geht es zur archäologischen Stätte von Moray, die als landwirtschaftliches Labor der Inkas gilt. Wir fahren in die Stadt Maras, um die Salzminen zu besuchen. In der Stadt Urubamba werden wir ein Mittagsbuffet mit peruanischer Küche einnehmen. Wir setzen unsere Tour fort und besuchen die archäologische Stätte von Ollantaytambo, die zur Zeit der Inkas ein Tambo war, was soviel bedeutet wie ein Ort zum Ausruhen. Nach der Besichtigung fahren wir zum Hotel in Ollantaytambo, um dort zu übernachten.

Tag 3: Beginn des Inka-Trails: Cusco nach Wayllabamba

Sehr früh starten wir vom Hotel und fahren zum „Kilometer 82“ am Anfang des Trails. Die ersten Kilometer sind leicht zu gehen. Wir können die schöne Aussicht auf La Veronica genießen und wandern in der Nähe des Vilcanota-Flusses, bis wir den archäologischen Komplex von Llactapata zum Mittagessen erreichen. Nach dem Essen geht es weiter zu unserem ersten Camp in Wayllabamba, wo wir nach einem erfrischenden Abendessen die Nacht verbringen.

Tag 4: Wayllabamba – Warmiwañusqa Pass - Pacaymayo

Nach einem gemütlichen Frühstück beginnen wir unseren zweiten Trekkingtag, der vielleicht der schwierigste ist, da wir den Warmihuañuqca Pass auf 4.200 m Höhe erklimmen müssen. Dies ist der höchste Punkt des Inka-Trails, von dem aus wir einen Panoramablick auf die schneebedeckten Berge genießen können, die den Pass umgeben. Nach dem Mittagessen beginnt der Abstieg in das Tal von Pacaymayo, wo wir unser zweites Lager aufschlagen.

Tag 5: Pacaymayo – Runqurakay – Sayacmarca – Phuyupatamarca – Wiñay Wayna

Am frühen Morgen, nach einem kräftigen Frühstück, beginnen wir mit dem Trekking. Nach einer halben Stunde erreichen wir die archäologische Gruppe von Runqurakay. Ab diesem Punkt ist der Weg gepflastert und an einigen Stellen bis zu 2 Meter hoch. Hier kann man die Qualität der Inka-Ingenieurskunst bewundern. Wir besuchen Sayacmarca, einen wunderschönen architektonischen Komplex. Wir durchqueren einen Tunnel, um die archäologische Gruppe von Phuyupatamarka zu erreichen. Dort beginnt der Abstieg über einen sehr attraktiven Weg mit dichter Vegetation und einer äußerst reichen Fauna und Flora. Anschließend erreichen wir Wiñay Wayna, wo wir unser drittes und letztes Lager aufschlagen.

Tag 6: Wiñay Wayna – Sonnentor – Machu Pichhu

Der große Tag ist gekommen !!! Nach dem Frühstück setzen wir die Wanderung fort, um Intipunku, das Sonnentor, zu erreichen und den spektakulären Sonnenaufgang in der verlorenen Stadt der Inkas "Machu Picchu" zu bewundern. Wir steigen für 1 Stunde ab, wir genießen eine Führung durch die wichtigsten Überreste (2 Stunden), dann können Sie die geheimnisvolle Stadt in Ihrem eigenen Tempo erkunden oder auf den Berg Huayna Picchu wandern (optional und extra Kosten). Wir nehmen den Bus nach Aguas Calientes und fahren zurück nach Cusco.

Tag 7: Cusco - Lima - Huaraz

Flug von Cusco nach Lima, von wo aus Sie mit der Expeditionsgruppe nach Huaraz weiterreisen.

Hinweis zum Reiseplan:

5 Zusatztage: Tag 1 / Tag 7 sind bereits Tage der Peru-Expedition (Reiseplan: Tag 2 / Tag 3), daher erfordert dieses Upgrade 5 zusätzliche Tage in Bezug auf Ihre Alpamayo und Huascaran Bergexpedition.

Familie / Freunde können auch separat an dieser 7-tägigen Tour teilnehmen. Bitte fragt nach Eurer persönlichen Peru Reise.

Frühzeitig buchen: Dieser Zusatz ist unter Vorbehalt der Verfügbarkeit. In der Regel müssen wir mindestens 6 Monate voraus buchen, um sich entsprechende Plätze für Machu Pichu zu sichern.

Leistungen vom Inka Trail Zusatz

Beinhaltet:

Nicht enthalten:

Kosten: EUR 1.950,- pro Person

Einzelaufschlag (Zusatzprogramm): EUR 280,-
(Hotels EUR 120,- / Zelte EUR 160,-)

Kosten für eine Einzelzimmer in Lima (2 Nächte) und Huaraz (max. 5 Nächte).

Premium - Peru Expedition

Die Expedition verläuft zusammen mit der gemeinsamen Expedition, ein gemeinsam starkes Team am Berg.

Leistungen, auf geteilter Basis für 2 Personen:

Kosten Premium-Service: EUR 3.950,- pro Person

Kosten Einzel-Upgrade des Premium-Service zzgl. EUR 2.000,-

Anfragen / Buchen
+49 (0)30 774 9034 info@summitclimb.at